Schlagwort-Archive: Album


DOTA – „Die Freiheit“ (CD-Review)

„So viel Freiheit, ich bin überfordert. Was mach ich daraus? Ich such mir einen Yoga Lehrer, der mir sagt, wann ich einatmen soll und wann aus.“


 

DANDELION WINE – „Le Cœur” (CD-Review)

Hört man Schlagworte wie „Ethereal”, „Ethnic”, „World Music”, „Mystic”, „Mittelalter“ , „Electronica” und „Darkwave” im Zusammenhang mit Australien, fällt den meisten wohl sofort DEAD CAN DANCE ein. Und dann…? Tatsächlich gib es in Down Under noch andere Formationen, die sich … Weiterlesen


 

SHIREEN – „Matriarch“ (CD-Review)

„Witchpop“, also „Hexen-Pop“ nennen SHIREEN aus Holland ihre Musik. Eine in mehrfacher Hinsicht gut gewählte Beschreibung, wie der kürzlich erschienene erste Longplayer der Band eindrucksvoll zeigt.


 

PURPUR – „Maidenwerk“ (CD-Review)

 „MaidenWerk“ haben Judith und Christine Rauscher aka PURPUR ihre neue CD betitelt. Wie viele andere Acts heutzutage finanzierten die beiden die Produktion des Albums mit einer Crowdfunding-Kampagne im Vorfeld.


 

KAUNAN – „Forn“ (CD-Review)

Seit neun Jahren machen Oliver S. Tyr und Boris Koller nun schon zusammen unter dem Namen KAUNAN Musik. Ein wenig später stieß dann der Schwede Göran Hallmarken dazu. Obwohl von Anfang an Nachfrage bestand, wehrten die drei Nachfragen nach einem … Weiterlesen


 

VUUR – „In this Moment we are free – Cities“ (CD-Review)

Bereits in unserem Interview vom Mai 2016 hatte ANNEKE VAN GIERSBERGEN angekündigt, ein neues Bandprojekt in der Pipeline zu haben, mit dem sie sich wieder ihren härteren Wurzeln widmen und auf das sie ihre zukünftigen Energien konzentrieren will. Nun ist … Weiterlesen


 

LINE BØGH – „Like Fire like fire“ (CD-Review)

Bereits mit ihrer ersten CD „Something Else and Something Else and Something Else Again“ sorgte Line Bøgh sowohl in ihrem Heimatland Dänemark wie auch in Deutschland für positive Aufmerksamkeit. Vor zwei Wochen ist nun der Nachfolger „Like Fire Like Fire“ … Weiterlesen


 

KATA – „Tívils døtur“ (CD-Review)

Was hat nordischer Frauengesang von den Faröer Inseln mit Bulgarien zu tun? Gar nichts, möchte man zunächst meinen. KATA belehren uns eines Besseren. Das Damen-Quintett schafft es auf seinem Debutalbum „Tívils døtur“ die Musiktraditionen beider Länder zu verbinden.


 

FIONA – „Of Rivers And Tides“ (CD-Review)

Als Dudelsackspielerin, Flötistin und Sängerin bei FAUN gehört sie sozusagen zu den „Godmothers of Pagan Folk“. Nun hat FIONA Frewert ihr erstes Solowerk veröffentlicht, auf dem sie sich ihrem ältesten Lieblingsinstrument zuwendet – dem Klavier. Nachdem man das Album gehört … Weiterlesen


 

FAEY – „Honey & Cinnamon” (CD-Review)

Mit ihrem romantischen Debüt „Golden Apples“ verzauberten FAEY vor fast genau drei Jahren Mittelalter- wie Folk-Fans. Nun präsentiert die Band endlich den lang erwarteten Nachfolger „Honey & Cinnamon“.


 

THE HENRY GIRLS – Far Beyond The Stars (CD-Review)

Irischer Folk muss nicht unbedingt zwingend irisch klingen. Die drei McLaughlin-Schwestern Karen, Lorna und Joleen aka THE HENRY GIRLS flirten auch auf ihrem sechsten Studioalbum lieber wieder mit der Musikwelt jenseits des großen Teichs – zuckersüß, aber nicht klebrig.


 

WALDKAUZ – „Mythos“ (CD-Review)

Ich gestehe, als ich damals das erste Album der Nachwuchs-Paganfolker von WALDKAUZ hörte, dachte ich mir: Oh Gott, die x-te Kopie der großen Vorbilder, das braucht doch kein Mensch… Mit ihrem zweiten Studiowerk „Mythos“ straft mich das Quartett allerdings nachhaltig … Weiterlesen


 

PEKKO KÄPPI & K:H:H:L – Sanguis Meus, Mama! (CD-Review)

Eine archaische Leier aus Finnland und amerikanischer Südstaaten-Blues haben so gar nichts miteinander zu tun, möchte man meinen. Nun, wer solches meint, denkt a) nicht schubladenfrei und hat b) mit Sicherheit noch nie PEKKO KÄPPI gelauscht.


 

HELENE BLUM – „Dråber af tid“ (CD-Review)

Gerade erst hat die dänische Sängerin und Geigerin HELENE BLUM zusammen mit ihrem Lebensgefährten Harald Haugaard das Weihnachtsalbum „Julerosen“ veröffentlicht. Nun steht Ihr neues Soloalbum in den Startlöchern.


 

THE DOLMEN – „Nuada” (CD-Review)

Wo sind eigentlich die Piraten hin? Können Briten Americana-Folkrock? Und taugt das als Soundtrack für einen mythischen Keltenkönig? Fragen über Fragen… Unsere Rezension des neuen THE DOLMEN – Albums versucht, sie zu beantworten.


 

HELENE BLUM & HARALD HAUGAARD – Julerosen (CD-Review)

Bereits zum zehnten Mal wird das dänische Folk-Duo HELENE BLUM und HARALD HAUGAARD in diesem Jahr auf „Nordic Christmas“ – Tour gehen. Anläßlich des Jubiläums haben sich die beiden nicht nur ein ganz besonderes Programm einfallen lassen, sondern veröffentlichen endlich … Weiterlesen


 

BUBE DAME KÖNIG – Winterländlein (CD-Review)

Nach dem erfolgreichen Debüt „Traumländlein“ entführt uns die Hallenser Band BUBE DAME KÖNIG nun, passend zur Jahreszeit, ins „Winterländlein“. Wie schon auf dem Erstling widmen sie sich traditionellem deutschen Liedgut und entstauben dieses dabei gehörig.


 

LAMIA BÈDIOUI & THE DESERT FISH – „Athamra“ (CD-Review)

Heute ist das Mittelmeer ja eher als Fluchtroute und Massengrab in den Schlagzeilen. Doch ebenso wie seine Wasser trennen, verbinden sie auch drei Kontinente, auf ihnen bewegten sich über die Jahrtausende neben Handelsgütern und Armeen auch immer Ideen und kulturelle … Weiterlesen


 

LOGAR’S DIARY – „Book III: At the Crossroads” (CD-Review)

  Zehn lange Jahre hat es gedauert, bis die Berliner Power Metal Band LOGAR’S DIARY nun endlich das dritte Album ihres Konzeptzyklus um den Magier Logar veröffentlichen. Da fühlt man sich glatt an einen gewissen amerikanischen Fantasy-Schriftsteller erinnert. Anders als … Weiterlesen


 

GARMARNA – 6 (CD-Review)

Nach dem Hildegard von Bingen – Album 2001 wurde es still um Schwedens Folkrock-Pioniere GARMARNA. Obwohl sie für lange Jahre in der Versenkung verschwanden, hatten Emma, Stefan, Gotte, Jens und Rickard offiziell nie ihre Auflösung verkündet. In ihrem Heimatland spielte … Weiterlesen