Festival-Mediaval– Das Szene-Familientreffen im September

Bereits zum neunten Mal lädt Europas größtes Mittelalter-Festival ins oberfränkische Selb. Nach Nordic- und Celtic-Special stehen stehen die drei Tage in diesem Jahr ganz im Zeichen Südosteuropas – der Balkan steht 2016 besonders im Fokus. Doch nicht nur beim Special punktet das Festival Mediaval mit Hochkarätern.

ALMARAEinen musikalisch hochklassigen Auftakt gibt es schon am Donnerstagabend in der Selber Christuskirche: Das internationale Ensemble für Alte Musik ALMARA um Ex-Faun-Sängerin Elisabeth Pawelke spielt auf Orginalnachbauten historischer Instrumente und erweckt so eine längst vergangene Welt wieder zum Leben.

Auch das Wochenend-Programm auf den beiden großen Festivalbühnen lässt nichts zu wünschen übrig: FIDDLER’S GREEN, OUBÉRET, ESTAMPIE, FAEY, HEIMATAERDE, PYRATES, PUNCH’N’JUDY, L.E.A.F. und viele mehr bieten einen bunten Querschnitt durch die Mittelalter- und Folkszene, der bestimmt für jeden FIDDLERS GREENGeschmack ein Schmankerl bereit hält. Doch damit nicht genug, denn eine Spezialiät des Festivals sind immer wieder Konzerte, die es so sonst nirgends zu sehen gibt. Dazu zählt in diesem Jahr Fall in jedem Fall das 25-Jahre-Jubiläumskonzert von QNTAL, die sich eine einmalige 2-Stunden-Akustikshow mit vielen Gästen ausgedacht haben. Auch die niederländischen Paganfolker OMNIA begehen in diesem Jahr ein rundes Jubiläum. Das 20-jährige Bandbestehen feiern sie in Selb gleich mit zwei Konzerten. Zum einen wird es eine Geburtstagsshow mit ehemaligen Bandmitgliedern geben und dazu noch ein Balkan-Roots-Konzert zusammen mit der bulgarischen Gruppe IRFAN.

QNTAL

Weitere Acts im Balkan-Special sind unter anderem BERLINSKIBEAT, die polnischen Stimmungsgaranten DIKANDA und das Weltmusik-Trio VIOLONS BARBARES.

Die Musik ist aber nur die eine Hälfte des Ganzen. Wie in jedem Jahr locken Theater, Vorträge, Artisten, Gaukler, Feuershows, interessante Workshops und so nebenbei auch noch ein großer Mittelaltermarkt. Und als würde das nicht schon ausreichen, lassen sich die Macher jedes Jahr noch etwas Neues einfallen. Waren es 2015 die Piraten- und Wikingerschiffe sowie das Falknerlager in der „Goldbergbucht“, die natürlich auch dieses Jahr wieder Teil des Geschehens sein werden, wurde 2016 kurzerhand ein komplettes Ritterturnier aus dem Boden gestampft. Historische Ritter aus der Region kämpfen zu Fuß und zu Pferd um die „Goldene Sonne“ von Neuhaus. Beide Veranstaltungen finden außerhalb außerhalb des eigentlicheVIOLONS BARBARESn Festival-Geländes statt und können unabhängig vom Festival-Eintritt besucht werden. Während das Spektakel in der Goldbergbucht für die Besucher gratis ist, sind für den Eintritt in die Turnier-Arena Extra-Tickets erforderlich.

Jede Menge Attraktionen also, die Mittelalterbegeisterte, Folk- und Fantasyfans auf den Selber Goldberg locken, der, ganz nebenbei bemerkt, eine der idyllischsten Festivallocations hierzulande ist. Alles zusammen – Programm, Gelände und vor allem das bunt gemischte Publikum und die trotz der Größe familiäre Atmosphäre machen das Festival Mediaval Jahr für Jahr zu etwas ganz Besonderem und, zusammen mit dem niederländischen Castlefest, zur schönsten Veranstaltung dieser Art in Europa.

 

Alle wichtigen Infos rund ums Festival Mediaval gibt es auf der Festival-Homepage.

 Bilder vom letzten Jahr findet Ihr auf unserer Facebook-Seite.

 

(Anja Schmidt / Florian Hessler)



Teilen auf:
Florian Hessler

Über Florian Hessler

Archäologe, Historiker und freier Journalist (u.a. Zillo Medieval, Sonic Seducer, Miroque, Metal-District, Piranha) floh.hessler(at)schubladenfrei.de
Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Demnächst abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *