SAMARIS – Berlin, Auster-Club

Samaris6

Elektronische Downtempo-Chillout-Musik vom Feinsten gab es letzte Woche im Berliner Auster-Club live zu erleben. Das isländische Trio SAMARIS stellte bei dem Showcase-Auftritt auch Material von seinem im Juni erscheinenden neuen Album vor.

Der Berliner Konzertgänger als solcher hält ja nicht viel von Pünktlichkeit, geschweigedenn Überpünktlichkeit. So hatte man kurz vor dem angekündigten Beginn um 20:00 noch das Gefühl, es würde ein eher mauer Abend werden, denn der Konzertraum war nur etwa halb gefüllt. Doch bereits während der ersten Stücke des Support Acts MUTED strömten immer mehr Menschen in den kleinen Kreuzberger Kellerclub.

Bjarni Rafn Kjartansson (MUTED) & Jófríður Ákadóttir

Bjarni Rafn Kjartansson (MUTED) & Jófríður Ákadóttir

Hinter MUTED steckt der isländische Elektroniker Bjarni Rafn Kjartansson, den mit SAMARIS seit längerem eine besondere Beziehung verbindet. „Ich habe die Band zum ersten Mal auf einer längeren Autofahrt im Radio gehört, als sie gerade den renommierten Músíktilraunir-Bandwettbewerb gewonnen hatten. Ich dachte, die klingen ja abgefahren, die muss ich unbedingt mal kennenlernen. Vor allem die Klarinette in Verbindung mit der Elektronik fand ich spannend“, verriet der sympathische Wuschelkopf im Gespräch nach seinem Auftritt. Sein Wunsch, die drei kennenzulernen, erfüllte sich, als er die Möglichkeit hatte, einen Remix für die Band zu machen. Seitdem blieb man befreundet und es ergab sich auch in der Folge noch die ein oder andere Zusammenarbeit, in deren Genuß auch das Berliner Publikum an diesem Abend kam, als Bjarni zwei Stücke gemeinsam mit SAMARIS-Sängerin Jófríður Ákadóttir performte.

Þórður "Doddi" Kári Steinþórsson (SAMARIS)

Þórður “Doddi” Kári Steinþórsson (SAMARIS

Nach einer kurzem Umbaupause kamen dann auch ihre Bandkollegen Áslaug Rún Magnúsdóttir (Klarinette) und Þórður Kári Steinþórsson (Elektronik) auf die Bühne, allerdings hatten sie gewisse Schwierigkeiten, da sie sich erst durch den inzwischen rappelvollen Club kämpfen mussten. Die Masse an Zuschauern zeigte anschaulich, dass SAMARIS inzwischen über eine große Fanbase in der Hauptstadt verfügen. Dies kommt nicht von ungefähr, denn Mastermind Þórður aka „Doddi“ hat seinen Wohnsitz letztes Jahr von Reykjavik nach Berlin verlegt und wurde innerhalb kürzester Zeit zu einem wichtigen Teil der hiesigen Techno-Szene. Doch das dürfte nicht allein für den großen Erfolg verantwortlich sein, denn der magischen Kombination seiner Grooves mit den sphärischen Klängen von Áslaugs Klarinette und Jófríðurs wunderschöner Stimme kann man sich einfach kaum entziehen.

Jófríður Ákadóttir & Þórður Kári Steinþórsson

Jófríður Ákadóttir & Þórður Kári Steinþórsson

Übrigens wohnen auch die beiden Damen inzwischen nicht mehr in Island. Während Áslaug neuerdings im niederländischen Den Haag ansässig ist, reist Jófríður auf der Suche nach neuen musikalischen Eindrücken einfach dorthin, wohin es sie gerade treibt. Für eine Band, die ja nun aber ab und an zusammen proben muss, ein nicht ganz einfacher Zustand. So erklärte die Sängerin dann auch zu Beginn: „Wir spielen heute zum ersten Mal seit ein paar Monaten wieder zusammen. Und wir werden sehr viele neue Sachen spielen, von denen wir gar nicht wissen, ob wir sie können. Aber es wird bestimmt großartig.“

Áslaug Rún Magnúsdóttir

Áslaug Rún Magnúsdóttir

Mit letzterem behielt sie recht, und natürlich gab es nicht nur neues Material wie die aktuelle Single „Wanted 2 Say“ sondern auch Klassiker wie „Hljóma Þú“ zu hören. Da der Auftritt aber unter der Überschrift „Showcase“ stand, war er leider viel zu schnell vorbei. Als sie den letzten Song ansagte, versprach Jófríður dem Publikum jedoch, dass man diesen zumindest in einer extra langen Version spielen und auch bald wieder für ein längeres Konzert nach Berlin zurückkehren werde. Bei der Zugabe gab es dann auch noch einmal Unterstützung von MUTED, bevor sich die vier unter frenetischem Applaus schließlich für diesen Abend von der Bühne verabschiedeten. Wir freuen uns schon jetzt auf den nächsten Besuch der sympathischen Isländer!

Jófríður Ákadóttir

Jófríður Ákadóttir

Mehr zum neuen Album von SAMARIS gibt es übrigens demnächst hier an dieser Stelle.

Samaris7Samaris10Samaris8Samaris9



Teilen auf:
Florian Hessler

Über Florian Hessler

Archäologe, Historiker und freier Journalist (u.a. Zillo Medieval, Sonic Seducer, Miroque, Metal-District, Piranha) floh.hessler(at)schubladenfrei.de
Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, gesehen, Konzerte & Festivals abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *