Festival Mediaval VIII – Keltisch-mittelalterliche Leckerbissen im nordostfränkischen Grenzland

300x250ani

Normalerweise fangen Festivals ja klein an und wachsen – im günstigen Fall – mit der Zeit. Das Festival Mediaval im oberfränkischen Selb startete 2008 gleich mit einem Superlativ und warb mit dem Slogan „Das größte Mittelaltermusik-Festival Europas!“. Das Programm wurde dieser Aussage dann tatsächlich auch gerecht. Dennoch traten sofort die ewigen Zweifler auf den Plan: „Das halten die nie durch…“ schallte es von vielen Seiten. Mittlerweile befinden wir uns in Jahr acht, und Veranstalter Bläcky Schwarz und sein Team haben es auch in diesem Jahr wieder geschafft, ein grandioses Line Up zusammen zu stellen. Nach dem Irish-Scottish-Special im letzten Jahr geht es auch keltisch weiter, allerdings ohne dass man sich nur auf zwei Länder beschränkt.

Auch der keltische Teil Spaniens – Galizien – ist diesmal dabei und hier konnte niemand anderes als der Weltstar CARLOS NÚÑEZ als Headliner am Samstag gewonnen werden. Die Headlinerposition am Freitag ist aber mindestens genauso prominent besetzt: MOYA BRENNAN genießt als Stimme der legendären irischen Band CLANNAD ebenfalls Weltruhm. In Selb präsentiert sie ihr neues Projekt „Voices & Harps“.

Carlos Núñez

Carlos Núñez

Von der grünen Insel kommt auch die Band KILA, und auch sie sind beileibe keine Unbekannten für die Freunde keltischer Musik. Seit über 25 Jahren gehören sie zu den innovativsten und kreativsten Gruppen Irlands und zählen unter anderem Bono von U2 und Sinead O`Connor zu ihren Fans.

Kila

Kila

Neben den großen Namen präsentiert das Festival Mediaval aber auch Bands, die zumindest hierzulande noch nicht so bekannt sind, wie zum Beispiel die Schotten SKERRYVORE oder die US-Amerikanerin ASHLEY DAVIS, die in ihrer Heimat bereits die großen Hallen füllt und dort als neue LOREENA MCKENNITT gehandelt wird.

Ashley Davis

Ashley Davis

Den Übergang vom Celtic Folk zum Piratensound schafft die Gruppe THE DOLMEN aus dem südenglischen Weymouth. Auf dem Castlefest in Holland, das oft als „großer Bruder“ des Festival Mediaval bezeichnet wird, sorgte die Band in diesem und im letzten Jahr für ausgelassene Stimmung vor den Bühnen.

The Dolmen

The Dolmen

Auch POETA MAGICA kombinieren diesmal ihre Vorliebe für skandinavische Klänge mit keltischer Musik: Zusammen mit der bretonischen Harfenspielerin Alicia Ducout und weiteren Gästen aus Schweden präsentieren sie das „Celtic Nordic Project“.

Zu den Dauergästen auf dem Selber Goldberg zählen seit dem ersten Jahr OMNIA aus Holland. Die Paganfolker um das charismatische Paar Steve „Sic“ und Jenny Evans – Van der Harten sollten allerdings aufpassen: In diesem Jahr mussten sie beim heimischen Castlefest erstmals die prestigeträchtige Samstags-Headlinerposition an die aufstrebende Mystic Folk Band CESAIR abtreten, die in diesem Jahr ebenfalls in Selb zu Gast ist.

Cesair

Cesair

Aber auch für die Fans eher traditioneller Mittelalter-Musik ist beim Festival Mediaval gesorgt. Freunde brachialer Dudelsackklänge sind mit den „Königen der Spielleute“ CORVUS CORAX bestens bedient. In Selb werden sie in diesem Jahr das einzige Mal wieder mit den Taiko-Trommlern von WADOKYO auf der Bühne stehen. Eher rockiges Mittelalter gibt es zum Beispiel mit IGNIS FATUU und wer es leiser und dafür möglichst authentisch mag, der sollte sich auf jeden Fall das Eröffnungskonzert mit der CAPELLA ANTIQUA BAMBERGENSIS am Donnerstag abend vormerken. (Achtung, das Konzert findet in der Christuskirche statt und es gibt es nur noch wenige Karten!)

Capella Antiqua Bambergensis

Capella Antiqua Bambergensis

Erstmals seit 2008 wird es 2015 wieder ein Filmzelt auf dem Goldberg geben. Autor und Regisseur Tommy Krappweis präsentiert dort zusammen mit der Hauptdarstellerin Lilian Prent mehrfach an dem Wochenende seinen von Kritik und Szenegängern gleichsam viel gelobten Fantasy-Film „Mara und der Feuerbringer“. Ebenfalls eine Neuheit in diesem Jahr: Nach dem Ende des offiziellen Programms wird das Filmzelt zur Disco! Nachtschwärmer, die nicht genug bekommen, können dort bis 5 Uhr morgens bei der Aftershowparty abfeiern.

FM MaraDazu gibt es jede Menge weiterer Musikgruppen, das Piratenfloß, zwei echte Wikingerschiffe, ein Bogenturnier, Falknerei-Vorführungen, Kleinkunst und Akrobatik, Walkacts und eine Vielzahl von interessanten Workshops, vom Buchbinden über zahlreiche Musikinstrumente bis zur Kontakt- oder Feuerjonglage.

Viele bezeichnen das Festival Mediaval inzwischen als das große Familientreffen der Mittelalter und Fantasy-Szene zum Saisonabschluß. Und wie das so ist – Familientreffen sollte man nicht schwänzen!

Für alle, die sich schon mal einstimmen wollen, haben wir hier eine Playlist mit den diesjährigen Bands zusammengestellt:

 



Teilen auf:
Florian Hessler

Über Florian Hessler

Archäologe, Historiker und freier Journalist (u.a. Zillo Medieval, Sonic Seducer, Miroque, Metal-District, Piranha) floh.hessler(at)schubladenfrei.de
Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Demnächst abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *