Rudolstadt ruft!

RF19Wieder einmal ist es soweit: Das schönste Wochenende des Jahres steht vor der Tür, denn das Rudolstadt Festival ruft wieder zum großen Weltmusik-Treffen an den Strand der Saale. Das Programm lässt einmal mehr kaum einen Wunsch offen und verspricht neben einigen großen Namen natürlich auch wieder jede Menge Neues und Unbekanntes, das es zu entdecken gilt.

Angélique Kidjo

Angélique Kidjo

Einen der größten Namen präsentiert das diesjährige Rudolstadt-Festival gleich zu Beginn: ANGÉLIQUE KIDJO. Der aus Benin stammende Weltstar ist Teil des Trios SING THE TRUTH, dem neben ihr noch die die Jazzsängerinnen LIZZ WRIGHT und CECILE MCLOREN SALVANT angehören. Mit ihrem gemeinsamen Programm würdigen und interpretieren die drei Songs von Leading Ladies aus Jazz, Folk und Blues, darunter Nina Simone, Aretha Franklin, Odetta, Miriam Makeba oder Mahalia Jackson.

Ebenfalls bereits am Auftaktabend hat man Gelegenheit, das in diesem Jahr im Fokus stehende Land kennenzulernen. Die Band DAMAHI aus dem Iran bietet eine poporientierte Fusion aus indigenen und verschiedenen weltmusikalischen Genres. Der Länderschwerpunkt verspricht in diesem Jahr besonders vielfältig und kontrastreich zu werden: Von klassischer und traditionellen Klängen aus den verschiedenen Landesteilen bis hin zu innovativen Verschmelzungen mit Genres wie Jazz, Blues oder Rock präsentieren insgesamt neun Ensembles die vielfältige Musikszene des Iran.  Ein

Hamid Motebassem

Hamid Motebassem

Höhepunkt wird mit Sicherheit auch das diesjährige Konzert mit den Thüringer Symphonikern sein, bei dem der bekannte iranische Komponist, Tar- und Setar-Spieler HAMID MOTEBASSEM sein Orchesterwerk „Pardis“ vorstellen wird und das mit Solistin MAHDIEH MOHAMMADKHANI eine der bekanntesten Stimmen des Landes präsentiert. Neben den Konzerten finden zum Länderfokus auch Künstler-Gespräche und ein Symposium statt.

Zur 29. Auflage des Festivals gibt es auch wieder eine Kooperation mit der EBU (European Broadcasting Union). Sie feiert den 40. Geburtstag ihres eigenen Folk Festivals in Rudolstadt und steuert ausgewählte Musiker*innen zum Programm bei. In diesem Sommer beteiligen sich Redaktionen aus 16 EBU-Mitgliedsstaaten mit Künstlern und Künstlerinnen des jeweiligen Landes. Auch in den nächsten zwei Jahren soll das EBU Folk Festival Teil des Rudolstadt-Festivals sein und dort ein Forum für die unterschiedlichen Facetten der europäischen Szene sein.

Gankino Circus

Gankino Circus

Der alljährlich verliehene Weltmusikpreis RUTH geht in diesem Jahr an den Münchner Musiker und Komponisten RUDI ZAPF, das fränkische Konzertkabarett GANKINO CIRCUS, das Quartett THE SEPHARDICS und den Künstleragenten Siegfried Maeker.

Für die Tanzenthusiasten steht in diesem Jahr die französische Bourrée besonders im Mittelpunkt. Den seit dem 16. Jahrhundert überlieferten Tanz kann man bei zahlreichen Workshops und Konzerten erlernen und ausprobieren.

The Cat Empire

The Cat Empire

Auch abseits aller „Specials“ bietet das Konzertprogramm jede Menge Highlights, u.a. finden sich im Lineup THE CAT EMPIRE (AUS), ALICE PHOEBE LOU (SAF/D), FÉMINA (ARG), ÓLAFUR ARNALDS (ISL), COWBOY JUNKIES (CAN), LUEDJI LUNA (BRA), LÚNASA (IRL), INNA DE YARD (JAM), BRAAGAS (CZE), SYMBIO (SWE), YEGOR ZABELOV (BLR), LA-33 (COL), LÜÜL (D), SMALL ISLAND BIG SONG (TWN/MAD/NZL/Melanesia), SEUN KUTI & EGYPT 80 (NIG) und viele mehr.

Olafur-Arnalds

Ólafur Arnalds

Das vollständige Programm und alle wichtigen Infos gibt es auf der Festival-Homepage.



Teilen auf:
Florian Hessler

Über Florian Hessler

Archäologe, Historiker und freier Journalist (u.a. Zillo Medieval, Sonic Seducer, Miroque, Metal-District, Piranha) floh.hessler(at)schubladenfrei.de
Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Demnächst abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *